Subwoofer kaufen

Subwoofer Test – Für ein unvergessliches Basserlebnis

Wenn du dir eine Soundsystem für deine eigenen vier Wände kaufen möchtest, kannst du dort immer einen Subwoofer finden. Allerdings musst du nicht auf diesen angewiesen sein. Du kannst dir auch einen separaten Subwoofer kaufen. Mit einem solchen Gerät kannst du nicht nur ein unvergessliches Sounderlebnis beim Musikhören erleben. Auch beim Schauen von Filmen kann dir ein Subwoofer viele unvergessliche Momente bescheren. Du kannst somit mit diesem Gerät dein Heimkino verbessern.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Lautsprechern kannst du mit einem Subwoofer Frequenzen über 100 Hertz wiedergeben lassen. Jedoch hast du hierbei eine große Auswahl an Geräten. Das bedeutet, du benötigst ausreichend Informationen, um das richtige Gerät für dich zu finden. Hier kann dir eine Kaufempfehlung für Subwoofer eine Hilfe sein. Diese zeigen dir, welche Erfahrungen andere Käufer mit diesem Gerät gemacht haben. Es kann auch sinnvoll sein, sich ein Subwoofer Ratgeber anzusehen. Dieser hilft dir dabei, das richtige Gerät für dich und deine Ansprüche zu finden.

In diesem Artikel stellen wir dir die 7 besten Subwoofer vor. Dabei zeigen wir dir zusätzlich, welche Vorteile du mit diesem Gerät hast und auf welche Kriterien du beim Kauf achten solltest.

Wir haben zwar keine eigenen Tests durchgeführt, aber andere Portale verglichen. Sollte bei Öko Test oder Stiftung Warentest ein Subwoofer Test vorhanden gewesen sein, so findest du dies natürlich auch in unserem Artikel.

Subwoofer Test – Das sind die besten 7 Subwoofer

Platz 1: Onkyo SKW-208(B)

Platz 2: Yamaha NS-SW300

Yamaha NS-SW300 Front Firing-Subwoofer mit patentiertem Twisted Flare Port Bassreflexrohr klavierlack schwarz*
Yamaha NS-SW300 Front Firing-Subwoofer mit patentiertem Twisted Flare Port Bassreflexrohr klavierlack schwarz
Preis nicht verfügbar
(Kundenbewertungen)
Jetzt bestellen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Platz 3: Klipsch R-112SW

Klipsch R-112SW Subwoofer mit 118 dB Output schwarz*
Klipsch R-112SW Subwoofer mit 118 dB Output schwarz
Preis: € 448,00
(Kundenbewertungen)
Jetzt bestellen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Platz 4: Sonos Sub, weiß

Platz 5: Canton AS 85.3

Canton AS 85.3 SC Leistungsstarke Aktiv-Subwoofer (200/280W) weiß*
Canton AS 85.3 SC Leistungsstarke Aktiv-Subwoofer (200/280W) weiß
Preis: € 226,69 Prime
(Kundenbewertungen)
Jetzt bestellen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Platz 6: Magnat Monitor Supreme Sub 202

Platz 7: Teufel T 10 Subwoofer

Teufel T 10 Subwoofer Schwarz*
Teufel T 10 Subwoofer Schwarz
Preis: € 419,99
(Kundenbewertungen)
Jetzt bestellen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Subwoofer Ratgeber – Das solltest du wissen

Welchen Vorteil kannst du aus einem Subwoofer ziehen?

Einen Subwoofer kannst du auch unter dem Namen Bassbox finden. Es handelt sich dabei um eine spezielle Art von Lautsprechern. Du kannst diese in deine Anlage integrieren. Mithilfe eines Subwoofers kannst du tiefe Frequenzen wiedergeben und somit ein besseres Klangerlebnis erzielen. Somit handelt es sich hierbei um den Bass.

Mithilfe des Basses kannst du nicht nur dein Musikerlebnis, sondern auch dein Filmerlebnis verbessern.

Da ein Subwoofer Bässe wiedergibt, kannst du diese Geräte auch unter dem Namen Tiefton Lautsprecher finden. Du kannst eine Bassbox immer zu herkömmlichen Lautsprechern hinzufügen. Insbesondere, da herkömmliche Lautsprecher diese Frequenzen nicht wiedergeben kann.

Sogenannte HiFi-Boxen sind den Oberbass wiedergeben. Wenn es allerdings um die tieferen Frequenzen geht, kannst du starke Unterschiede feststellen. Solltest du daher gerne Frequenzen von maximal 30 Hertz wiedergeben wollen, ist ein Subwoofer unumgänglich.

Kannst du auch im Heimkino Vorteile eines Subwoofers finden?

Eine Bassbox ist nicht nur für das Wiedergeben von Musik optimal. Auch in Filmen sind tiefe Frequenzen vorhanden. Du kannst mit einem Subwoofer Bässe in einem Film wiedergeben und somit ein noch besseres Erlebnis erzielen. Zusätzlich erhältst du einen viel besseren Klang.

Jedoch ist es wichtig, dass du das Gerät richtig einstellst. Das bedeutet, du musst die Bassbox deinen räumlichen Gegebenheiten anpassen. Auch die restlichen Lautsprecher müssen mit der Bassbox zusammenspielen können. Nur durch eine Kompatibilität aller Bestandteile kannst du ein unvergessliches Klangerlebnis in deinen eigenen vier Wänden schaffen.

Gibt es zwischen den verschiedenen Modellen Unterschiede?

Sobald du nach einem für dich geeigneten Subwoofer bist, kannst du viele unterschiedliche Modelle finden. Dabei kommen diese ebenso für die verschiedenen Bereiche zum Einsatz. Du kannst speziell Subwoofer für dein Heimkino finden. Aber auch welche die direkt für den Musikbereich zu nutzen sind. Du kannst auch für dein Auto eine Bassbox finden, um unterwegs ein besseres Klangerlebnis zu genießen.

Vor dem Kauf solltest du daher schauen, für welchen Bereich du eine Bassbox nutzen möchtest. Du kannst Modelle für folgende Bereiche finden:

  • Musik
  • Auto
  • Heimkino
  • PC

Welche unterschiedlichen Bauweisen gibt es?

Du kannst drei verschiedene Bauweisen finden. Je nachdem für welches Gebiet du die Bassbox einsetzen möchtest, ist die eine Bauweise besser geeignet als die andere. Damit du dich für das richtige Modell entscheiden kannst, solltest du vor dem Kauf bereits wissen, welchen Bereich du abdecken möchtest.

Der Frontfire Subwoofer

Du kannst diese Bassbox insbesondere an der Membrane erkennen. Diese ist bei dem Frontfire Subwoofer sichtbar. Ebenso besitzt diese Art ein sogenanntes Schutzgitter. Diese Modelle sind insbesondere für Musikliebhaber optimale, da die Schallwellen nach vorne abgegeben werden.

Der Downfire Subwoofer

Bei diesem Subwoofer kannst du die Membrane nicht erkennen. Es handelt sich um geschlossene Kästen. Die Membrane selbst befindet sich auf der Unterseite. Der Schall gelangt somit nach unten auf den Boden. Dadurch kannst du ein besseres Heimkinoerlebnis erzielen. Durch diese Positionierung kommen deine Möbel, der Boden und die Wände in Schwingungen. Das bedeutet, diese Art von Subwoofer ist optimal für dich, wenn du gerne Filme schaust.

Der Free Air Subwoofer

Hierbei handelt es sich um einen Subwoofer, welcher für das Auto geeignet ist. Diese Bassboxen haben kein Gehäuse und sind in der Regel sogenannte passive Woofer. Du kannst diese Geräte in deinem Kofferraum einbauen. gihi

Worin unterschieden sich aktive Subwoofer von passiven Subwoofern?

Du kannst bei einem aktiven Subwoofer einen integrierten Verstärker finden. Auch die Bauart ist kompakter, was dazu beiträgt, dass diese Bassboxen dir eine bessere Handhabung bieten. In den meisten Fällen sind diese Boxen für die eigenen vier Wände gedacht.

Bei einem passiven Subwoofer benötigst du einen externen Verstärker. Du kannst an dem Verstärker die nötigen Einstellungen vornehmen. Diese Art von Bassbox benutzt du in der Regel in deinem Auto. Auch im Preis unterscheiden sich diese Arten. Der passive Subwoofer ist günstiger als der aktive.

Wie wichtig ist das Gehäuse?

Das Chassis, also das Gehäuse des Lautsprechers, ist für den Klang verantwortlich. Du kannst Modelle mit einem geschlossenen Gehäuse finden oder welche mit einer vorderen bzw. hinteren Öffnung. Durch diese Öffnung kann der Schall von einigen Frequenzen verstärkt werden.

Der Schall der geöffneten Gehäuse entsteh in dem Gehäuse selbst. Dadurch verstärken sich die Wellen in dem Resonanzkörper. Anschließend gelangen diese dank der Öffnung nach draußen. Allerdings muss hierfür das Gehäuse optimal an den Lautsprecher passen. Nur so kann der gewünschte Effekt entstehen.

Das bedeutet ebenso, dass du den optimalen Platz in deinem Wohnzimmer finden musst. Solltest du den Subwoofer zu nah an die Wand stellen, kann es passieren, dass ein Dröhnen entsteht.

Welche Vorteile hat ein geschlossenes Gehäuse?

Du bekommst mit diesem Gehäuse einen präzisen sowie einen tiefen Bass. Besonders zu empfehlen ist dieses Gehäuse für Musikliebhaber, die flache und konstante Frequenzen wiedergeben möchten.

Welche Vorteile hat ein offenes Gehäuse?

Mit diesem Gehäuse bekommst du einen sehr lauten Bass. Dieser ist besonders für actionsreiche Filme zu empfehlen. Du solltest aber bedenken, dass du hier in vielen Fällen einen inkonstanten Bass erhältst. Daher solltest du dieses Subwoofer-Gehäuse nutzen, wenn du überwiegend Filme schaust.

Wie solltest du eine Bassbox aufbauen?

Eine Bassbox aufzustellen hört sich leichter an als getan. Du solltest einiges beachten, bevor du deinen neuen Subwoofer zu Hause aufbaust. Besonders wichtig ist es, dass du Rücksicht auf deine Nachbarn nimmst. Doch auch dein Klangerlebnis sollte ideal sein. Somit musst du den perfekten Platz für deine Bassbox finden. Einige Subwoofer kannst du mittlerweile auch unter deiner Couch platzieren. Das heißt du kannst einiges an Platz in deinem Wohnzimmer einsparen.

Jedoch ist das Aufbauen hinter der Couch oder einem Sessel ungeeignet. Auch deine Pflanzen sollten die Bassbox nicht verdecken. Dies kann dazu führen, dass Klänge verloren gehen und du kein perfektes Heimkinoerlebnis genießen kannst.

Durch das mittige Platzieren in dem Raum kannst du ein homogenen Klang erzeugen. Der Tieftöner sollte in der unmittelbaren Nähe des Hauptlautsprechers aufgestellt sein. Dadurch kannst du das Soundvolumen optimieren. Solltest du den Subwoofer in einer Ecke aufstellen müssen, kann dadurch Klang verloren gehen.

Du solltest viel ausprobieren, wenn du eine Bassbox aufstellen möchtest. Dadurch kannst du den optimalen Platz finden, um dein Heimkino zu verbessern.

Welche Kaufkriterien solltest du berücksichtigen?

Bevor du dir einen Subwoofer kaufst, solltest du dir selbst Prioritäten setzen. Dazu gehört es, dir folgende Frage zu stellen: „Benötigst du die Box für das Hören von Musik oder möchtest du dir ein Heimkinoerlebnis schaffen?“ Danach solltest du schauen, welche Raumgröße vorhanden ist und ob du Platz für einen Subwoofer hast.

Wenn du nur für dich eine Bassbox nutzen möchtest, dann ist ein aktives Gerät sinnvoll. Wenn du das Gerät für das Schauen von Filmen oder das Hören von Musik nutzen möchtest, dann ist die Größe irrelevant. Hier solltest du mehr Wert auf die Elektronik legen. Zusätzlich sind diese Ausstattungsmerkmale wichtig:

  • Vielzahl von Anschlussmöglichkeiten
  • Lautstärkenregelung
  • Filterfunktion erweiterbar
  • Frequenzregelung
  • Regelung der Phasen

Auch die Optik spielt eine große Rolle. So sollte das Gehäuse deinem Geschmack entsprechen und stabil genug sein. Denn besonders ein Subwoofer sollte einen festen Stand haben. Solltest du viel Wert auf eine starke Leistung legen, muss du die Größe des Gerätes berücksichtigen damit du ein überzeugendes Klangerlebnis bekommst.

Beachte hierbei, dass dein Subwoofer eine stärkere Leistung erbringen kann, je größer das Gehäuse ist. In der Regel ist die Technik in einer großen Bassbox besser als in einer kleinen.

Auch die Standfüße solltest du berücksichtigen. Die Bassbox sollte niemals direkten Kontakt mit dem Fußboden haben. Im Idealfall suchst du dir einen Subwoofer mit höhenverstellbaren Standfüßen.

Subwoofer Test – Das sagen Stiftung Warentest und Öko Test

Kannst du einen Test von Stiftung Warentest nutzen?

Stiftung Warentest hat bisher noch keinen Test zu Subwoofern durchgeführt.

Welche Meinung hat Öko Test zu diesen Geräten?

Auch Öko Test hat hierzu noch keinen Test durchgeführt.

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.